Thessaloniki

Thessaloniki ist nicht nur Griechenlands zweitgrößte Stadt, sondern auch einer der wichtigsten kulturellen Orte des Landes. Wegen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten war Thessaloniki 1997 die Europäische Kulturhauptstadt.

Sehenswerte Bauwerke

Besonders bemerkenswert sind die frühchristlichen und byzantinischen Kirchen, die in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen wurden. Die Kirche Hagios Demetrios stammt ursprünglich aus dem 4. Jahrhundert und wurde im 7. Jahrhundert neu erbaut. Die fünfschiffige Basilika zeigt einige bedeutende byzantinische Mosaike. Die Kirche der Heiligen Apostel wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Die Kreuzkuppelkirche ist innen wie außen reich verziert und zeigt sehr gut erhaltene Mosaike und Fresken. Das ehemalige Latomos-Kloster wurde im 5. Jahrhundert gegründet und im Laufe der Jahrhunderte zeitweise in eine Moschee umgewandelt. Besonders bedeutend sind die gut erhaltenen Christus-Fresken und Mosaike, die durch faszinierende Details und strahlende Farben bestechen. Das Wahrzeichen Thessalonikis ist der Weiße Turm. Das markante Bauwerk aus osmanischer Zeit diente sowohl als Waffenlager wie auch als Gefängnis und als Nahrungsmittellager für die Deutsche Wehrmacht. Heute dient er vor allem als Aussichtsturm sowie als Museum zur Geschichte der Stadt. Thessaloniki bietet zudem einige reizvolle Bauwerke aus der römischen Zeit. Dazu gehören vor allem die Relikte des Kaiserpalastes, der mit Reliefs geschmückte Galeriusbogen und die Rotunda aus dem 4. Jahrhundert, die ursprünglich wohl als Mausoleum diente und später als Kirche, Moschee und heute als Museum genutzt wurde.

Unternehmungen in Thessaloniki

Die Stadt präsentiert nicht nur eine Reihe sehenswerter Bauwerke, sondern auch eine breite Auswahl an Museen. Das Staatliche Museum für zeitgenössische Kunst hat seinen Fokus auf der Russischen Avantgarde mit Werken von Kandinsky und Tatlin. Das Eisenbahnmuseum gewährt reizvolle Einblicke in historische Bahnhöfe, Wagen und Ausstattungen. Mehr als zweitausend Werke finden Besucher im Makedonischen Museum zeitgenössische Kunst, darunter Künstler der Moderne wie Andy Warhol und Joseph Beuys. Thessaloniki präsentiert Urlaubern ein reges Nachtleben mit zahlreichen Bars und Clubs, die verschiedenste Musikrichtungen spielen. Ladadika ist mit seinen besonders vielen gemütlichen Tavernen das beliebteste Ausgehviertel. Thessaloniki liegt direkt am Meer und lädt daher zum erholsamen Strandurlaub ein. Neben Wassersportmöglichkeiten gibt es hier auch abgelegene Buchten für idyllische Momente sowie viele Cafés im nahen Umfeld der Strände. Tipp: Viele schöne Ferienwohnungen stehen auf www.atraveo.de zu Verfügung.