Kythera

Die Insel zählt zwar in geographischer Hinsicht zu den Ionischen Inseln, wird allerdings auf verwaltungstechnische Ebene zur Region Attika gezählt. Auf den ca. 285 km² leben heute noch ungefähr 3400 Einwohner, Kythera ist also eine kleine, verträumt und ruhige Insel, auf welcher der Tourismus noch nicht sehr groß geschrieben wird. Bei einigen schönen Spaziergängen kann man die nicht sehr bergige Landschaft genießen.
In der Nähe der Inselhauptstadt Kythera kann man eine alte Festung besichtigen. Innerhalb dieser Festung liegt eine ehemalige katholische Kathedrale. Auch einige wenige wunderschöne Wandmalereien und Teile eines alten Palastes sind hier zu finden. Interessierte Besucher finden in den Überresten des Palastes neben einem historischen Archiv auch einige antike Wasserleitungssysteme. Ein archäologisches Museum zeigt verschiedene Reliquien der Inselgeschichte.
Wer schon einmal auf Kythera ist, der sollte einen Abstecher auf die nur 20km² große Insel Antikythera machen, denn auch hier gibt es noch weitere antike Stätten zu bewundern. Naturliebhaber kommen hier aufgrund der höchst artenreichen Vogelwelt voll auf ihre Kosten. Auf Antikythera leben übrigens außerhalb der Urlaubssaison nur rund 40 Menschen.