Kulinarisches

In den touristischen Gegenden ist die typische griechische Küche leider ein wenig abhanden gekommen, man hat sich hier eher den kulinarischen Gepflogenheiten der Touristen angepasst. Hier und da wird den Touristen vielleicht noch Moussaka oder Souflaki geboten, wer aber einige wirklich typisch griechische Speisen verzehren möchte, der sollte es ein wenig abseits der typischen Touristengegenden versuchen. In Rhodos-Stadt wird man einige kleine, gemütliche Tavernen finden, aber auch Restaurant der gehobenen Klasse, in denen den Gästen die schönsten kulinarischen Gaumenfreuden gereicht werden.
Die ursprüngliche griechische Küche zeichnet sich durch die ausschließliche Verwendung von Olivenöl aus, welches von den sich auf Rhodos befindlichen Olivenhainen gewonnen wird. Zur Zubereitung wird in der Regel auch stets Knoblauch verwendet. Die verschiedensten Kräuter runden ein typisch griechisches Essen ab. Allerdings sei hier noch darauf hingewiesen, dass viele Speisen einen orientalischen Touch haben, was nicht zuletzt auf die Jahrhunderte lange türkische Herrschaft und die Nähe zur Türkei zurück zuführen ist. Die hiesigen Weinberge bringen einige qualitativ sehr hochwertige Rot- oder Weißweine hervor, welche man vor allem in den örtlichen Restaurants erhält. Die Schafe und die Ziegen, die man auch immer wieder mal in den Straßen von Rhodos antrifft, sind die Milchlieferanten für die verschiedenen Käsesorten, die hier hergestellt werden. In der griechischen Küche wird hauptsächlich Fleisch vom Lamm oder der Ziege verwendet, jedoch findet man auch hin und wieder Produkte vom Schwein oder von Rind. Wer ein typisches griechisches Restaurant betritt, wird meist mit einem kleinen, in der Regel recht hochprozentigen Schnaps begrüßt, die gehört z den Gepflogenheiten der griechischen Küche. Möchte man wie ein Grieche speisen, so erhält man die verschiedensten Vorspeisen zur gleichen Zeit und kostet von jedem ein Bisschen, bei den Hauptspeisen ist es ähnlich. Am besten, man besucht ein griechisches Restaurant in einer größeren Gruppe, so kann man viele Speisen ordern, ohne Gefahr zu laufen, viel zu viel geordert zu haben. Zum Essen selbst wird meist Wein oder auch Bier gereicht. Der typische, von den Einheimischen gerne getrunken Retsina ist ein Wein, der einen leicht harzigen Geschmack hat, was ihn für manch einen Weinliebhaber ein wenig gewöhnungsbedürftig macht.