Künstler

Giannoulis Chalepas (Helapas) gilt als einer der größten Bildhauer Griechenlands. Er wurde im August 1851 auf Tinos geboren und verstarb im September 1938 in Athen. In den 1920er Jahren stellte er immer mal wieder seine Werke aus. Aufgrund seines exzentrischen Lebensstils wurde er auch gerne mit Van Gogh verglichen.
Ein noch recht junger Komponist und Pianist ist der 1970 in Thessaloniki geborene Grieche Antonis Anissegos. Trotz seines jungen Alters wirkte er schon in mehreren, in diesen Kreisen bekannten Projekte mit und verbuchte bisher eine Reihe von Erfolgen.
Dominikos Theotokopoulos, wohl eher unter dem spanischen Namen „El Greco“ = Der Grieche bekannt wurde um das Jahr 1514 auf Kreta geboren und verstarb im Alter von 100 Jahren in Toledo. Sein Leben widmete er der Malerei, der Bildhauerei und der Architektur. Zuerst in Italien, später in Spanien lebend malte er viel für den spanischen Hofadel. Vor seinem Tod äußerte er den Wunsch, seine sterblichen Überreste nach Griechenland zu bringen. Ob dieser Wunsch erfüllt wurde, ist nicht klar, dass das Grab des El Greco unbekannt ist.
Emmanuel Tzanes, geboren 1610 in Rethymno, zählt zu den renommiertesten kritischen Malern seiner Zeit. Als Theologe und Priester fühlte er sich mehr und mehr der Ikonenmalerei zu getan. Nachdem die Türken die Herrschaft übernahmen, zog es ihn nach Italien, wo er im Jahre 1690 in Venedig starb.