Kreuzfahrtziel Griechenland

Auf einem Großteil der Kreuzfahrten durch das östliche Mittelmeer werden auch Ziele in Griechenland angesteuert. Die Ziele Katákolon (und von dort aus Olympia) und Piräus (von dort aus Athen) gehören dabei zu den am meisten angelaufenen Häfen. Diese Ziele sollen daher im Folgenden genauer vorgestellt werden.

 

Wenn Sie während Ihrer Kreuzfahrt im Hafen von Katákolon in der Region Peloponnes anlegen, sollten Sie sich unverzüglich auf den Weg nach Olympia machen. Das Heiligtum des Zeus in Elis im Nordwesten Peloponnes war der Austragungsort der Olympischen Spiele der Antike und ist daher ein historisch bedeutsamer Ort. Der Heilige Hain von Olympia wird als Altis bezeichnet. Gemeint ist damit der Kernbereich des Heiligtums. Hier befanden sich in der Antike verschiedene Tempel wie zum Beispiel der Heratempel und der Zeustempel. Letzterer gehört zu den bedeutendsten Bauten der frühklassischen Architektur. Wer sich auch nur geringfügig für Geschichte interessiert sollte sich den Besuch dieser Zeugnisse der Weltgeschichte nicht entgehen lassen.

 

Von Katákolon aus geht die Reise weiter zum Hafen von Piräus. Piräus ist der historische Hafen Athens, weshalb sich ein Besuch der griechischen Hauptstadt natürlich empfiehlt. Das Stadtbild Athens wird ebenfalls von Bauwerken und Stätten aus der Antike geprägt. Im Zentrum befindet sich dabei die Akropolis, der Burgberg im Herzen Athens. Der Tempelbezirk gilt als von der Stadtgöttin Athene geweihte Stätte. Heute ist die Akropolis Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und auf jeden Fall einen Besuch wert. Aber auch sonst kann Athen mit vielen Museen und Sehenswürdigkeiten aufwarten.

 

Bei einer Mittelmeer Kreuzfahrt sollten Sie auf jeden Fall eine Route wählen, die Sie zu verschiedenen Zielen in Griechenland führt.