Kos

Die Insel Kos dürfte wohl neben Rhodos die bekanntest und zugleich auch recht beliebte Urlaubsinsel sein. Die 25.000 Einwohner leben auf einer Gesamtfläche von rund 300 km² und leben mittlerweile hauptsächlich vom Tourismus. Doch auch auf die Landwirtschaft wird hier nicht verzichtet, so finde man immer wieder die typischen Südfrüchte, wie Feigen und Oliven. Dank eines beeindruckenden Windparks ist Kos in energietechnischer Hinsicht weitestgehend unabhängig. Kos ist aber nicht zuletzt wegen seiner vielen Sehenswürdigkeiten zu einem beliebten Urlaubsziel geworden. So findet man unweit der Inselhauptstadt ein unterirdisches Quellgebäude, doch auch die Überreste eines Asklepieions (Sanatorium) kann man auf Kos besichtigen. In Kos-Stadt selbst liegt ebenfalls eine historische Ausgrabungsstätte. Auch für Naturliebhaber hält die Insel einige Highlights bereit, wie zum Beispiel den Pfauenwald, der sich in der Nähe des Flughafens befindet. Alles in allem ist Kos in jedem Fall einen längeren Aufenthalt wert.