Geschichte

Archäologische Funde weisen darauf hin, dass sich die Minoer hier schon im 16.Jahrhundert vor Christus, gefolgt von den Mykenern im 15.Jahrhundert vor Christus, angesiedelt haben. Die Dorer schließlich, welche dann ungefähr ab dem 11.Jahrhundert vor Christus hier lebten verhalfen der Insel zu einem gewissen Ansehen. Ob Rhodos, wie oft erzählt wird, in den Krieg um Troja verwickelt war, ist nicht genau nachgewiesen. Rhodos durchlebte die Zeit der persischen Herrschaft (6. – 5.Jahrhundert vor Christus), trat dann dem attischen Seebund bei, bevor sich dann die drei ursprünglichen, eigenständigen Städte Kameiros, Lindos und Ialysos um 406 vor Christus zu einer gemeinsamen, großen Stadt zusammenschlossen. Im 3. Jahrhundert vor Christus dann entwickelte sich  Rhodos zu einer wahren Handelsikone und erlangte wieder die völlige Unabhängigkeit. Viele Herrscher bemühten sich im Laufe der Jahre, die Macht über die Insel zu erlangen. Die meisten allerdings bemühten sich vergeblich oder erlangten nur für eine kurze Zeit die Herrschaft über Rhodos. Zu Zeiten des Hellenismus konnte der Handel weiter ausgebaut werden, was die Insel zu einem wohlhabenden Ort machte, jedoch verblasste der reiche Glanz noch vor der Geburt Christi wieder. Nach der Geburt Christi fiel Rhodos dann gegen Ende des 4.Jahrhunderts an das Römische und im Anschluss daran an das byzantinische Reich. Kurzzeitig wurde Rhodos von den Arabern erobert, die allerdings nicht lange die Herrschaft behielten. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Insel von verschiedenen Herrschern geführt, unter anderem von den Persern, den Johannitern und den Türken. Anfang des 20.Jahrhunderts dann ging Rhodos an die Italiener über. Im zweiten Weltkrieg dann wurde Rhodos von den Deutschen besetzt, welche mehr als 2000 Juden nach Deutschland in die Konzentrationslager deportierten und dort dann töten ließen. Zum Kriegsende 1945 wurde Rhodos von den Engländern befreit, welche bis 1948 die Oberhand hatten, bevor Rhodos dann wieder an die Griechen überging. Seit 1981 ist Griechenland ein anerkanntes Mitglied der Europäischen Union (EU).