Ausflugsziele

Dicht bei Rhodos-Stadt gibt es zweimal wöchentlich einen Wochenmarkt, auf dem die hiesigen Produkte angeboten werden. Man sollte hier ruhig einen kleinen Spaziergang machen, um die Vielfalt der hier angebotenen Obst- und Gemüsesorten kennenzulernen. Doch auch fangfrische Fische kann man hier erstehen, allerdings sollte man hierzu schon ein Frühaufsteher sein, denn die Zubereitung und der Verkauf dürften hier aufgrund der Temperaturen wohl eher in den frühen Morgenstunden erfolgen.
Auch wenn Rhodos nicht gerade zu den gebirgigsten Inseln Griechenland gehört, so sollte man doch in jedem Fall einen Ausflug auf den höchsten Berg der Insel machen. Man kann den ca. 1215m hohen Attavyros zwar auch mit dem Auto erklimmen, allerdings bietet eine nicht sehr anstrengende Wanderung auf jeden Fall wesentlich mehr fürs Auge, denn so kann man immer mal wieder anhalten, um die wunderschöne Landschaft mit deren Farbenvielfalt zu bestaunen. Auch einige Reliquien aus längst vergangenen Zeiten wird man hier und da entlang des Weges finden.
Wer nicht gerne große Höhen überwindet, der kann auch in den flacheren Gegenden traumhafte und entspannte Stunden bei einem Spaziergang verbringen. Jahreszeiten bedingt wird man hier mitunter eine wahre Blütenpracht in der Landschaft vorfinden, vor allem die hier wildwachsenden Orchideen werden die Aufmerksamkeit des Spaziergängers auf sich ziehen.
Etwas westlich gelegen findet man Petaloúdes, das Schmetterlingstal. Den Namen trägt es völlig zu recht, denn in den Sommermonaten kann man ganze Scharen des so genannten gepunkteten Harlekins bewundern, der im Fliegen wunderschön rot leuchtet, jedoch aufgrund seines äußeren Flügels nach dem Landen auf Steinen oder Bäumen kaum zu erkennen ist.