Allgemeines zur Auslandskrankenversicherung

Sollten Sie planen ins Ausland zu verreisen oder sich längere Zeit beruflich oder privat im Ausland aufhalten werden, ist es ratsam über eine Auslandskrankenversicherung nachzudenken. Denn nicht immer zahlt die bestehende Krankenversicherung bei allen Krankheiten und Unfällen, die in anderen Ländern geschehen. Innerhalb der EU ist der Versicherungsschutz noch oft gewährleistet, sollte aber nicht ausdrücklich ein weltweiter Schutz vereinbart werden, können Sie im Falle einer plötzlichen Erkrankung ohne finanzielle Deckung da stehen.

Wozu dient sie?

Immer wieder werden Sie den Begriff der Reisekrankenversicherung neben der der Auslandskrankenversicherung finden. Zwischen diesen Versicherungen besteht kein Unterschied. Es sind nur zwei Namen für die gleiche Sache.
In den meisten Ländern gilt die persönliche Krankenversicherung nur bis zu einem gewissen Teil. Die Auslandskrankenversicherung übernimmt überstellige Kosten im Falle akuter Krankheiten, die nicht von der regulären Versicherung gedeckt werden. Der Versicherungsschutz der Krankenversicherung für das Ausland umfasst alle Bedingungen, die auch bei regulären Krankenversicherungen eingeschlossen wären und kann sich daher von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Daher ist ein genauer Vergleich sehr sinnvoll.

Versicherung für wen?

Die Auslandskrankenversicherung ist prinzipiell für jeden sinnvoll, der einen längeren Aufenthalt in einem anderen Land plant. In einigen Gebieten ist sie sogar ratsamer als in anderen, z.B. bei Reisen in den Nahen Osten oder das nördliche Afrika. Ob Sie eine Versicherung für den Krankheitsfall im Ausland brauchen, ist allein Ihre Sache. Sollten Sie sich jedoch dafür entscheiden, stehen Ihnen in der Regel zwei Tarife zur Auswahl. Die Tagespolice und die Jahrespolice.
Die Tagespolice ist für alle Personen sinnvoll die einmalig pro Jahr 6 Wochen oder länger im Ausland sind. Das dürften vor allen Urlauber sein, aber auch Au pair, Studenten auf Studienreise oder Praktikanten. Die Jahrespolice lohnt sich dagegen vor allem für Menschen die öfter und regelmäßig pro Jahr ins Ausland verreisen und dabei weniger als 6 Wochen bleiben.

Was beachtet werden sollte?

Viele Anbieter von Auslandskrankenversicherungen bieten diese allein für den Urlaub an. Sollten Sie beruflich auf Reisen sein, sollte dies bei der Suche nach einer passenden Versicherung bedacht werden. Aber gerade dann ist sie besonders wichtig.
Zudem schließen die Versicherer, besonders bei Vertragsabschluss über das Internet, Vorerkrankungen aus, d.h. es entfällt eine Gesundheitsuntersuchung. Sollte sich im Nachhinein herausstellen, dass der Versicherte bereits im Vorfeld erkrankt war, kann der Versicherungsschutz entzogen werden. Sollten Sie länger versichert sein, können Sie sich jedoch freiwilligen Gesundheitstest unterziehen.

Eine Übersicht zum Thema Auslandskrankenversicherung finden Sie auf www.auslandskrankenversicherung.net/.